Zahnfleischentzündung und Parodontose

Viele Menschen kennen das Problem: Das Zahnfleisch blutet, oftmals schon beim Zähneputzen. Die Benutzung von Zahnseide oder anderen Hilfsmitteln tut weh oder ist, gerade an den hinteren Zähnen, sehr schwierig. Aber woher kommen diese Probleme?

Zahnfleischentzündung

Bei einer einfachen Zahnfleischentzündung („Gingivitis“) sind meistens weiche Beläge und Zahnstein am oberen Teil des Zahnes die Ursache. Diese führen dann zu einer Entzündung, das Zahnfleisch wird rot, geschwollen und blutet. Oftmals hat man auch einen schlechten Geschmack im Mund. Bei diesem Problem hilft der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt, wo einmal pro Jahr auf Kosten der Krankenkasse zumindest der Zahnstein entfernt wird. Empfohlen wird allerdings eine gründliche Reinigung, bei Bedarf auch mehrmals pro Jahr (Professionelle Zahnreinigung)

Parodontose

Wenn die Beläge, insbesondere Zahnstein, weiter unter das Zahnfleisch reichen, siedeln sich im Mund spezielle Bakterien an, welche eine besonders schlimme Entzündungsreaktion auslösen – die Parodontose. In diesem Stadium entwickeln sich die allseits bekannten Zahnfleischtaschen. Eine tiefe Zahnfleischtasche bedeutet, dass der Kieferknochen zurückgeht – und das führt mit der Zeit dazu, dass die Zähne locker werden. Schlechter Geschmack und Mundgeruch sind die unangenehmen Begleitfolgen. In diesem Stadium kann Ihnen nur noch eine richtige Parodontosebehandlung helfen. Dabei reinigt der Zahnarzt, in zwei Terminen, die Zähne und Zahnwurzeln unterhalb des Zahnfleischs und beseitigt so die Ursache der Entzündung. Zusätzlich wird eine spezielle Desinfektionslösung verwendet. Einige Wochen nach der Behandlung folgt ein Kontrolltermin, um den Erfolg der Behandlung zu kontrollieren und evtl. besonders hartnäckige Stellen nochmals zu behandeln.

Selbstverständlich bekommen Sie bei dieser Behandlung eine Betäubung, um Schmerzfreiheit zu garantieren.

Viele Menschen wissen nicht, dass Zahnfleischprobleme und vor allem die Parodontose heutzutage die häufigste Ursache für Zahnverlust darstellen. Daher ist es besonders wichtig, das Zahnfleisch stetig bei regelmäßigen Kontrollbesuchen zu überprüfen und bei Bedarf die entsprechende Behandlung durchzuführen. Dabei handelt es sich um eine reine Kassenleistung, d. h. es kommen keine Kosten auf Sie zu.

Praxiszeiten

Ob vor Ort oder am Telefon – wir sind für Sie da:

  • Montag/Donnerstag
    08:00–12:00 und 14:00–18:00 Uhr
  • Dienstag
    08:00–12:00 und 14:00–20:00 Uhr
  • Mittwoch/Freitag
    08:00–13:00 Uhr

Kontaktdaten

Grabengasse 19, 85290 Geisenfeld
  • Tel.:
    08452 7344790
  • Fax:
    08452 7344799
  • Email:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 Zahnarztpraxis Dr. Lichtl Geisenfeld
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.